Sonntag, 24. Juli 2011

Ayurveda im Projektdorf Sreekandamangalam (Kerala)

Erleben Sie Ayurveda in einem indischen Dorf!

Ayurveda Sreekandamangalam liegt in einem für indische Verhältnisse kleinen Dorf namens Sreekandamangalam, rund 13 km nordwestlich von Kottayam entfernt, direkt am Ufer der Backwaters.

Die tropischgrüne Oase lädt zu Spaziergängen durch Reisfelder und Kokoshainen inmitten fruchtbarer Landschaft ein.

Beruhigend für europäische Bedürfnisse: Trotz des Anspruchs an Authentizität des Erlebnisses bietet die Anlage in vielen Details dennoch Komfort.


Lage

Das Basis Projekt liegt am Rande des Dorfes. Es besteht aus einer Ayurveda-Abteilung und einem Trakt für Rundreisegäste. Für die gelungene Verquickung von traditionellem Ayurveda und Dorfurlaub in Kerala erhielt das Basis Projekt bereits mehrfach internationale Auszeichnungen. In Deutschland zum Beispiel mit der Goldenen Palme des Reisemagazins GeoSaison und dem ToDo!-Preis des Studienkreises für Tourismus.
Der Zielflughafen ist Cochin/Kerala. Er liegt 80 km, Fahrtzeit etwa 2 Stunden, entfernt.

Hotelanlage und Ausstattung

Das Basis Projekt ist kein typischer Hotelbetrieb, sondern ein „bewirtschaftetes Dorf“, das offen ist für interessierte Besucher.
Neben den Häusern der Dorfbewohner besteht es aus zwei speziell für ausländische Gäste geschaffenen Komplexen: dem separaten Ayurveda-Bereich und dem Bereich für Rundreisegäste. Die Gebäudekomplexe, die u.a. Werkstätten und Kindergärten beherbergen, sind über ein großflächiges Areal verteilt angelegt. Die Anlage wird von dem Ehepaar Dr. Mathew und Leela Mony Moozhiyil betreut, das 20 Jahre in Deutschland gelebt hat und sich fürsorglich um die Gäste kümmert.

Neben der kleinen Bibliothek mit einer Spielesammlung gibt es Aufenthalts- und Gemeinschaftbereiche.
Ein kleines Internetcafe befindet sich im Ortskern.
Als besonderer Service wird den Gästen (ohne Aufpreis), die Möglichkeit eingeräumt, sich mit Massagen, Gesichtsmasken und weiteren kosmetischen Behandlungen, auf Naturbasis, verwöhnen zu lassen.

Auf rund zwei Hektar bietet das Projekt viele „Energie-Tankstellen“ wie z.B. den Bambus- Garten, das Bootshaus mit den Holzbooten zum Paddeln auf den Backwaters sowie die im Grundstück verteilten Hängematten und Schaukelstühle. Seit 2007 bietet auch ein komfortables Baumhaus Entspannung mitten in der Krone einer Kokospalme – auf Augenhöhe mit den Papageien und anderen farbenprächtigen Vögeln der Umgebung.

Unterkunft und Verpflegung

Die sechs Einzel- und ein Doppelzimmer (möglich auch zur Einzelzimmernutzung) verfügen über natürliche Zirkulation (mit Ventilator). Es gibt kein warmes Wasser, aber aufgrund der meist hohen Außentemperaturen ist das Wasser ohnehin erwärmt.
Das Wohnhaus ist im traditionellen keralitischen Stil erbaut, mit umlaufender Galerie sowie mit reichen Schnitzereien und kunstvollen Schmiedearbeiten verziert. Zudem gibt es ein Gemeinschaftshaus mit Küche, Speisesaal und Veranda.
Restaurant: Es gibt kein klassisches separates Restaurant. Das Essen wird in den Gemeinschaftsbereichen eingenommen. Die Räume sind mit Terrassen zu vergleichen, die seitlich geöffnet, aber überdacht sind. Moskitonetze können ringsherum heruntergezogen werden. Quasi im Freien erhalten die Ayurveda-Gäste eine einheitliche Grundmahlzeit, die individuell auf den Einzelnen abgestimmt werden kann. 

Leistungen

Transfers ab / bis Flughafen Cochin, Eingangsdiagnose durch den Arzt, Übernachtung im Einzelzimmer (Doppelzimmer auf Wunsch verfügbar), ayurvedisch, vegetarische Vollpension nach Maßgabe des Arztes (inklusive Getränke), täglich Yoga (außer sonntags). Die täglichen Kuranwendungen und die ayurvedische Medikation finden täglich (außer sonntags) statt. Kosmetikanwendungen und sonstige Zusatzangebote vor Ort.

Ayurveda

Der Ayurveda-Komplex besteht aus einem Behandlungshaus und einem Wohnhaus mit separatem Sanitärtrakt für jeden Gast. Auch das Behandlungshaus ist ein wunderschönes Beispiel keralitischer Architektur.
Die Kur umfasst alle klassischen Bestandteile einer traditionellen, Ayurveda- Regenerations-Therapie, jedoch keinerlei Wellness- Angebote. Dr. Satyadev und sein Sohn Dr. ayur. Anidev (Stand März 2009) stammen einerseits aus der familiären Ashtanga-Tradition, gleichzeitig aber haben beide studiert. Medikamente, Öle und Essenzen kommen aus eigener Produktion.
  • Das Besondere bei dieser Ayurveda-Kur ist die Nähe zum Leben und täglichem Geschehen der Dorfbewohner.
  • Die Eingangsuntersuchung sowie mögliche Untersuchungen während der Kur, finden in der Praxis von Dr. Satyadev im Dorfkern statt. Der Projektleiter Mathew begleitet die Ayurveda- Gäste und verweilt mit ihnen im Wartezimmer.
  • Ayurveda-Angebot: Regenerationskur, Dampf- und Kräuterbäder, Ayurveda- Massagen
  • Anteil Ayurveda-Gäste: 100% im Ayurveda- Trakt (zu wenigen Terminen gibt es Überschneidungen mit den Gruppenreisen – fragen Sie uns nach diesen Terminen)
  • Yoga & Meditation: Als Kurbestandteil inklusive

Freizeit

Kulturprogramm wie Kathakali, Mohiniyattam und klassische indische Musik. Es werden jeden Tag kostenlos kleine Programmpunkte verschiedenster Art angeboten (z.B. Besichtigungen und Shoppingtouren). Die Gruppen finden sich flexibel zusammen. Sie können im Kindergarten vorbeischauen, die Näherei nutzen, auf dem Bauernhof oder in der Küche helfen oder sich künstlerisch in der Malschule betätigen. Eigene Rundgänge im Dorf sind sehr gerne gesehen.

Preise


Hinweise

Zigaretten und Alkohol sind während des Aufenthaltes im Dorf untersagt.
Sprache Englisch, Deutsch
Unterbringung im Doppelzimmer möglich - Preis auf Anfrage.
Behindertengerechte Zimmer auf Anfrage.
Während der Ayurvedakur werden keine Fruchtsäfte ausgeschenkt.

Umweltengagement

Das BASIS-Projekt ist ein gemeinnütziges, integriertes Dorfentwicklungsprojekt in Kerala, Südindien. Die vielfältigen Aktivitäten des Projektes beziehen sich sowohl auf die landwirtschaftliche als auch auf die berufliche und soziale Entwicklung des Dorfes Sreekandamangalam.

Ein wichtiges Standbein zur Finanzierung der Projektarbeit ist der sanfte Tourismus. Durch den Aufenthalt der Gäste bekommt das Projekt ideelle und tatkräftige Unterstützung zur Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Situation. Zum Beispiel ermöglicht der Urlaub den kleinbäuerlichen Betrieben im Dorf die Absetzung ihrer landwirtschaftlichen Produkte zu besseren Preisen. Das Projekt kann durch die Gäste Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in Form von Kochen, Reinigung, Verpflegung, Reisebetreuung etc. anbieten, außerdem können neue Absatzmöglichkeiten für handwerkliche Produkte in Deutschland gefunden werden. Die Gäste haben die Möglichkeit, durch eine Projektreise Kultur und Menschen kennen zu lernen oder sich bei einer Ayurveda-Kur zu erholen. Wichtig ist, dass immer nur sehr wenige Besucher zur gleichen Zeit da sind, um eine wirkliche Begegnung zu ermöglichen.

Ein Aufenthalt bei BASIS-Projects umfasst folgende Angebote: Yoga und Atemübungen, Tänze, Bootsfahrt in den Backwaters, Spaziergänge, Vorträge, Kulturprogramm, Kochkurs, Projektmitarbeit (Kunst, Nähen, Sticken, Buchbinden und Holzarbeiten)

Unsere Bewertung

Ayurveda Sreekandamangalam ist eine gelungene Mischung aus traditionellem Ayurveda und Dorfurlaub in Kerala. Konsultationen finden in der Praxis des Dorf-Arztes statt. Die Anlage wird von dem Ehepaar Dr. Mathew und Leela Mony Moozhiyil betreut, das 20 Jahre in Deutschland gelebt hat und sich fürsorglich um die Gäste kümmert.
Wegen gelungener Verquickung von traditionellem Ayurveda und Dorfurlaub in Kerala wurde die Anlage mehrfach international ausgezeichnet. (z.B. Goldene Palme des Reisemagazins GeoSaison, ToDo!-Preis des Studienkreises für Tourismus).
Bei allem Anspruch an Authentizität des Erlebnisses wird den westlichen Bedürfnissen zum Beispiel in punkto Komfort in vielen Details Rechnung getragen.

Tipp

Als ergänzender Baustein kann eine Rundreise durch Südindien und/oder ein Strandaufenthalt dazu zu gebucht werden.

Mehr Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage:
Telefon: +49 (0)2302-91750-50
Ihre e-mail an uns: reiseinfo@storchmann-reisen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen